on the road

 

Fahr´n, fahr´n, fahr´n... Den Sonnabend hab ich tatsächlich mal gut Strecke geschafft. Ich stehe jetzt auf einem Parkplatz in Melun, knapp südlich von Paris. Laut Navi sind das 459 km von Aachen, wo ich am Vormittag aufgebrochen bin. Gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass ich die Oma Duck nicht über 80 fahre, auf Strecke peil ich meist 75 als Reisegeschwindigkeit an. Dank Matze habe ich auch eine meist gut zu fahrende, aber mautfreie Strecke, die mich bis Coimbra in Portugal bringen soll. Das klingt doch eigentlich sehr brauchbar!

Spannend war am Abend dann tatsächlich das Tanken, das war eine kommunikationsmäßige Herausforderung. 2 Tanks, einer links, einer rechts, also zwischendrin den Bus umdrehen. Und vorher mit Karte zahlen. Und vorher sagen, wieviel ich plane zu tanken. Na, bis voll,klar. Das Mädel an der Kasse sprach genau soviel Englisch oder Deutsch wie ich französisch. Also einfach mal null. Die Diskussion dauerte sicher eine halbe Stunde und wurde dann von anderen Kunden über Spanisch und seeehr minimales Englisch mehr schlecht als recht gedolmetscht. Puuuh, das wird in Marokko bestimmt auch noch lustig.

Und weiter. Keine Ahnung, was mich geritten hat, aber ich war am Sonntag schon um 7.30 wieder auf der Bahn und somit vor Sonnenaufgang unterwegs. ICH! VOR SONNENAUFGANG!! Somit hab ich am Vormittag schon gut 200 km geschafft und mache jetzt eine Pause auf einem Rasthof, wo es zum Glück freies w-lan gibt, so dass ich das hier mal hochladen kann. Gleich noch schnell was in den Magen kriegen und weiter. Ob ich das heute noch bis nach Nordspanien schaffe? Wird knapp, aber schaun wir mal...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Matze (Sonntag, 20 Dezember 2015 19:25)

    Na das klingt ja stark nach Reisefieber, hoffe dass das in Portugal wieder abklingt und deine Etappen wieder kürzer werden.

  • #2

    Niels (Montag, 21 Dezember 2015 12:05)

    Moin Philip,

    so, jetzt komme ich wieder etwas zum Schreiben. War das Woend über in Deiner ursprünglichen Heimat. Hab Migga zum Biertrinken, Quatschen und zum Fußballschauen besucht, dabei Kachelmann, Jessy und Ute getroffen. Falls die Dir etwas sagen. Alles Wilwarinkinder. Samstag dann war ich bei Arnulf auf dem Hof. Bischen Bier, lecker essen und ein paar Brettspiele zocken. Und uiuiui....Du bist ja mit der oma schon richtig weit. Das freut mich sehr. Es ist ja nicht immer leicht, von lieben Menschen, schönen Orten und der ganzen bequemen Lebenslogisik Abschied nehmen zu müssen. Aber Die Oma ist ja sehr gut vorbereitet und neben Diesel, Trinkwasser und diverser Dinge ist auch der Tofuspeicher ordentlich gefüllt. Ich bin neidisch...
    Unsere Planung läuft momentan sehr stetig und unaufgeregt. Creditkarte kommt wohl noch vorher und ein paar Reiseführer und Karten sind auch in der Mache. Maggi fühlt sich wohl, technisch sowie von der Ausrüstung. Letzte kleine Reperaturen sind erledigt sodaß jetzt langsam gepackt werden kann. Ach und ich hab unsere Wohnung für die 3 Monate zwischen vermietet. Zwar nur für nen kleinen Kurs aber immerhin an einen lieben Menschen der auch unsere Sukulenten (Kakteen, die eh Wasserwinterschlaf halten) gießt^^
    So, laß von Dir hören, gerade auch im Bezug auf einen eventuellen Sim-Kartenwechsel. Damit wir Dich nach dem 5.1 telefonisch erreichen können. Falls Du das vorhast. Wir wünschen Dir immer die Muße, einen schönen Stellplatz zu finden, gastfreundliche und hilfreiche Menschen unterwegs und nun gib GUMMI !!!

    Niels & Johanna