Schon fast im Norden....

 Frankreich war ja noch nie so mein Land und daher mache ich es wie immer. So schnell wie möglich durch! Irgendwann möchte ich dem Land auch gerne mal eine Chance geben, da mir ja von einigen Leuten da doch sehr von vorgeschwärmt wird. Aber nicht jetzt und dann am besten auch zusammen mit irgendwem, der diese Sprache zumindest in Grundzügen spricht. Ohne Französisch macht Frankreich einfach keinen Spaß, so meine Erfahrung.

Nach zweieinhalb Tagen durch durchwachsenes Wetter habe ich es dann geschafft und fahre über Freiburg nach Deutschland rein. Komisches Gefühl irgendwie... Hier unten bin ich auch ewig nicht gewesen und freue mich über die Landschaft, auch wenn es mal wieder regnet.

Erster Stopp ist dann in Sulz am Neckar, wo ich meinen lieben Ex-Mitbewohner Stefan bei seinen Eltern besuche. Eine sehr gute erste Anlaufstelle! Schön, zuerst einen so lieben Freund zu sehen! Das Wetter ist ab jetzt auch schon traumhaft. Kaum komme ich, taucht der Frühling auf. So muss das!! Stefan ist auf dem Weg nach Frankreich und wer weiß, vielleicht hole ich ihn ja da im Spätherbst irgendwo ab und wir tingeln dann zusammen durch Frankreich nach Süden. Wäre eine schöne Sache!

 Aber erstmal geht es für mich am nächsten Tag weiter Nordwärts. Es steht Stuttgart auf dem Plan, wo ich Flo und Julia besuche, die mich so oft und so heldenhaft aus dem Wüstensand gerettet haben. Na gut, ohne die beiden wäre ich da auch gar nicht erst reingefahren, also selber Schuld! ;) Julia hat relativ spontan beschlossen, ihr Berufsfeld zu wechseln und sich mit Kunst zu beschäftigen und hat für den Abend ihre erste Vernissage angekündigt. Als wir in ihrer Wohnung ankommen hängt ein Bild mit Creppband an der Tapete, ein paar weitere werden schnell noch gemalt. Das Thema ist recht einseitig, aber amüsant, so dass wir auf jeden Fall viel Spaß haben! Die beiden möchte ich auf jeden Fall auch bald wiedersehen und finde es schon etwas schade, dass Flensburg und Stuttgart so weit auseinanderliegen, vielleicht schaffen wir das ja doch mal mit einem gemeinsamen Festival irgendwo...

 Von Stuttgart fahre ich am nächsten Mittag dann nach Heidelberg, eine Freundin besuchen und am Tag drauf weiter bis nach Mönchengladbach. Schon eine gute Strecke weiter nordwärts. Auch da verbringe ich einen lustigen Abend in geselliger Runde und werde mit frisch gemachten Bärlauchprodukten und leckerstem Essen versorgt und am nächsten Tag werden mir auch noch die Haare gepflegt. Komplettes Wohlfühlprogramm... ;) So soll das sein, sehr schön!

 

Von da geht es dann nachmittags endlich zu Leni und Ossi von Traumtanz.eu, den beiden, die für meinen Aufenthalt auf dem Ferienhügel Walhalla verantwortlich sind, den sie mir per Gewinnspiel ermöglicht haben. Mit dem Ossi hab ich seit einiger Zeit recht viel geschrieben und bin schwer gespannt, die beiden nun endlich mal live und in Farbe kennenzulernen. Wir sind in Solingen verabredet, wo sie in ihrem Mercedes Bremer das Wochenende verbringen wollen. Also auf, hin da! Das Navi führt mich etwas sonderbar durch das Wohngebiet, aber ich finde sie doch problemlos und was soll ich sagen? Passt! Sehr liebe Leute plus Olaf, die überdimensionierte Dogge. Wir haben von Anfang an ne Menge Spaß, lassen uns zur Begrüßung erstmal etwas Wein auf Oma Ducks Dachterrasse schmecken und verbringen einen schönen Abend mal im einen, mal im anderen Bus bei gutem Essen und Marokkobildern. So macht der Weg nach Norden Spaß, wenn man überall solche Menschen kennenlernt! Das Wetter passt auch immernoch, was will ich mehr?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nicole (Samstag, 23 April 2016 15:01)

    Ein herzliches Willkommen back Philip,
    schön das du gesund und fröhlich so langsam wieder in die heimatlichen Gefilden eintrudelst und mit Sonnenstrahlen empfangen worden bist.